social-software - Softwarelösungen für die Sozialwirtschaft

KiTa-Kooperation zwischen Fujitsu Siemens Computers und Lämmerzahl startet in NRW

22.02.2008 | Neues aus Unternehmen

Der Dortmunder Anbieter von Spezialsoftware für die Sozialverwaltung, Lämmerzahl, und der führende europäische IT-Infrastruktur-Hersteller, Fujitsu Siemens Computers, haben eine neue Kooperation auf den Weg gebracht, von der KiTas, Gebührenstellen, Jugend- und Schulämter, Landesjugendämter sowie öffentliche und freie Träger in den Städten, Kreisen und Gemeinden Nordrhein-Westfalens profitieren sollen. Ziel der Kooperation ist die Bereitstellung der speziell auf die Bedürf­nisse der KiTa-Verwaltung angepassten Fach­software „LÄMMkom für Kindertages­einrichtungen" inklusive Server und Clients zu einem besonders günstigen Pauschalpreis. Die IT-Infrastruktur kann in angebundenen Rechenzentren oder in den Ämtern selbst aufgestellt werden. Betreuung, Wartung und Pflege übernehmen die Spezialisten der Kooperationspartner, damit sich die KiTa-Ak­teu­re ganz auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. KiTa-Rechtslage in NRW Am 1. August 2008 - zum Kindergartenjahr 2008/2009 - tritt das viel diskutierte Kinder-Bildungs­gesetz (KiBiz) in NRW in Kraft und löst damit das Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder (GTK) ab. Zusammen mit dem Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG) und dem Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz (KICK) soll es das Achte Buch Sozial­gesetz­buch (SGB VIII) landesgesetzlich konkretisieren. Die mit dem Landesgesetz verbundenen Ziele sind ehrgeizig: Neben der Sicherung einer vielfältigen Angebotsstruktur, der bedarfsgerechten Aus­richtung der Betreuungszeiten, einer verbesserten Sprachförderung, der Einrichtung von Fami­lien­zentren und der Pauschalisierung des Finanzierungssystems soll der Ausbau der Be­treu­ungs­angebote für Kinder unter drei Jahren umfassend vorangetrieben werden. Zielvorgabe bis 2010 ist die Aufstockung von 17.000 auf 90.000 Plätze. Dann stünde 20 % der Kinder unter drei Jahren ein KiTa-Platz in NRW zur Verfügung. Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungs­platz für Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren soll gewährleisten, dass spätestens 2013 ein dem Bedarf entsprechendes Angebot an Tageseinrichtungen vorhanden ist. Vielfältige Aufgaben der Jugendämter Die Jugendämter sind mit der Planung des Platzausbaus beauftragt. Die Träger der freien Ju­gend­hilfe wie z.B. Diözesan-Caritasverbände, Wohlfahrtsverbände und Diakonische Werke sowie die Gemeinden sollen frühzeitig in die Planung einbezogen werden. Zudem müssen Be­darfspläne erstellt, freie Träger beraten und unterstützt, pädagogische Fachkräfte fortgebildet, die Zusammenarbeit mit dem Landesjugendamt intensiviert und Daten mit dem statistischen Landesamt ausgetauscht werden. Als Träger kommunaler KiTas müssen die Jugendämter auch selbst Finanzierungspläne für Bau- und Einrichtungskosten erstellen. Kooperation stärkt Kita-Akteure Die enorme Fülle an Aufgaben, die die unterschiedlichen KiTa-Akteure bewältigen müssen, muss strukturiert und systematisch bewältigt werden. Daher haben sich der Software-Spezialist für die Sozialgesetzgebung, die Dortmunder Lämmerzahl GmbH, und Fujitsu Siemens Com­puters zusammengetan. Die neue Kooperation ermöglicht es öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe erstmalig, das auf die Bedürfnisse der KiTa-Verwaltung speziell zugeschnittene Pro­gramm „LÄMMkom" inklusive Server und Clients zum günstigen Pauschalpreis zu erhalten. Auf Wunsch wird ein Rund-um-sorglos-Paket geschnürt, das alle Bearbeitungsstellen ‑ vom Lan­des­jugendamt, über die Jugendämter, Gemeinden, freien Träger der Jugendhilfe, Gebühren­stellen bis hin zu den Gesundheits- und Schulämtern - einbindet. „Bei unserem Angebot haben wir besonders auf Flexibilität geachtet", erläutert Jürgen Lämmerzahl, Geschäftsführer der Lämmerzahl GmbH. „Unsere Lösung kann sowohl einzelne KiTas zusammenschließen als auch Städte und Gemeinden mit allen beteiligten Kita-Akteuren auf der Basis eines zentralen Datenbestands miteinander verbinden. Auch eine landesweite Lösung ist problemlos möglich." Nähere Informationen zum Angebot erhalten Sie bei Fujitsu Siemens Computers GmbH Markus Bärwald Vertrieb Öffentliche Auftraggeber Tel.: 02 11 ‑ 61 78 29 88 Markus.baerwald@fujitsu-siemens.com Lämmerzahl GmbH Ulrich Krämer / Jochen Stolte Vertrieb Tel: 02 31 - 1 77 94 - 26/ -23 vertrieb@laemmerzahl.de

Aktuelle Rezension

Buchcover

Peter Gola: Handbuch Beschäftigtendatenschutz. Datakontext GmbH (Frechen) 2019. 8. komplett neu bearbeitete Auflage. 726 Seiten. ISBN 978-3-89577-801-8.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbuchempfehlungen
zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

08.07.2020 Leitungskraft (w/m/d) zur fachlichen Unterstützung, Düsseldorf
Lebenshilfe Düsseldorf e.V.
03.07.2020 Bereichsleitung (w/m/d) Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Hannover
Bethel im Norden
01.07.2020 Geschäftsleitung (w/m/d) Rehabilitation und Bildung, Karlsruhe
Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

social-software.de ist auch bei Facebook vertreten und informiert regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von social-software.de