social-software - Softwarelösungen für die Sozialwirtschaft

Digital Social Award - Projektfrist 26.06.22

Digital Social Award

Der Digital Social Award zeichnet Projekte und Initiativen aus, die digital und sozial zusammen denken und somit eine integrative Zukunft mitgestalten. Bis zum 26. Juni 2022 könnt ihr eure Ideen einreichen. Der Digital Social Award findet unter der Schirmherrschaft des WHU Center for Non-Profit Management and Digital Social Impact, Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ), der Stiftung Bürgermut und der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt statt. 

Die Digitalisierung bringt großes Potenzial für positive Veränderungen für uns als Menschheit und den gesamten Planeten mit sich. Dies gelingt vor allem, wenn sie durch neue, nachhaltige Ideen, Maßnahmen und Konzepte für die gesamte Gesellschaft eingesetzt wird. Der Digital Social Award zeichnet Projekte und Initiativen aus, die digital und sozial zusammendenken und somit eine integrative Zukunft mitgestalten. 

Wenn ihr euch mit eurem Projekt oder eurer Initiative für den Award bewerben wollt, dann müsst ihr folgende Kriterien erfüllen:

  • Digital gestützt: Die Basis besteht bzw. der Mehrwert wird generiert durch die Entwicklung und/oder die Verwendung von digitalen Medien, Anwendungen (Apps), Software oder sonstige Verarbeitung von elektronischen Daten
  • Gesellschaftlicher Nutzen: Entsprechend der Kategorien ist das Projekt ein Gewinn für die Gesellschaft und verbessert das Leben, vereinfacht den Alltag oder fördert Individuen oder bestimmte Gruppen in den verschiedenen Bereichen. Eigennutz wie beispielsweise die Verbesserung des eigenen Produkts darf nicht die Motivation des Projekts bzw. der Initiative sein. 
  • Diversität stärkend: Vielfalt und Inklusion werden gefördert und aktiv vorangebracht durch die Stärkung von bestimmten Gesellschaftsgruppen wie Frauen, LGBTQ+, sozial Benachteiligte, Kinder, Ältere, Migranten oder Menschen mit Behinderungen

Aktuelle Rezension

Buchcover

Utz Krahmer: Sozialdatenschutzrecht. edition sigma im Nomos-Verlag (Baden-Baden) 2020. 4. Auflage. 488 Seiten. ISBN 978-3-8487-3056-8.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbuchempfehlungen
zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

16.09.2023 Geschäfts­bereichsleiter (w/m/d) Offene Kinder- und Jugendarbeit, Frankfurt am Main
Stadt Frankfurt am Main
14.09.2023 Abteilungsleitung (w/m/d) für Abteilung Jugend und Ältere, Filderstadt
Stadt Filderstadt
13.09.2023 Projektkoordination / Teamleitung (w/m/d) Projekt Housing First Bremen, Bremen
Housing First Bremen gUG

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.